What’s up for the rest of 2012?

Weltcup Berlin, Studium usw. Ein Rundumschlag an Aktuellem. Hallo liebe Blogleser,

der letzte Blog ist eine Weile her und das kommt daher, dass ich hauptsÀchlich auf den neuen Social Media Netzwerken unterwegs bin. Twitter und Facebook sind ziemlich aktuell, da kommt der Blog ein bisschen zu kurz. Nun endlich wieder was Aktuelles auf diesem Weg! Falls ihr die Chance auf einen neuen Laptop haben wollt, kann ich euch ans Herz legen meine Fanseite auf Facebook zu liken. Warum werdet ihr bald sehen :) Auch hier auf der Homepage habe ich einiges in Schuss gebracht, zum Beispiel mein Vorlesungsverzeichnis und die Termine.

Ich habe nach den Olympischen Spielen eine lange Pause gemacht und bin zeitgleich mit meinem Studium an der HAW Hamburg auch wieder ins Training eingestiegen. Ich habe mich entschieden, dieses Semester wieder einiges an Kursen zu schaffen, dementsprechend voll ist mein Vorlesungsverzeichnis auch. Das Training lĂ€uft gut nebenher – auch wenn ich zum Teil um 6:15 morgens ins Wasser springe, damit ich um 8:30 die erste Vorlesung besuchen kann. Das Ziel fĂŒr dieses Semester lautet: Alle Klausuren gut bestehen und nebenher die Langbahnsaison nĂ€chstes Jahr vorbereiten. Bis jetzt klappt alles super und es macht mir nach der Pause auch Spaß, wieder einen geregelten Tagesablauf zu haben. Nebenher laufen heißt in meinem Fall 20h/Woche im Wasser und 6h an Land.

Ich will in Barcelona bei der WM 2013 wieder schnell und fit sein – bedingt davor natĂŒrlich auch bei der Qualifikation im April in Berlin. Was davor kommt, das heißt auch die ganze Kurzbahnsaison, ist fĂŒr mich dieses Jahr unwichtig. Das heißt auch, dass ich keine Kurzbahn-Weltmeisterschaften schwimme werde, und auch, dass ich dieses Wochenende beim Weltcup in Berlin deutlich unter meinen Bestleistungen bleiben werde. Das schreibe ich euch, damit ihr meine Leistungen am Wochenende und auch in den nĂ€chsten Monaten einordnen könnt. FĂŒr mich ist jetzt der Zeitpunkt, das Studium voranzutreiben – um dann in den kommenden Jahren auch wieder die Möglichkeit zu haben, mich ganz auf den Schwimmsport zu konzentrieren.

Es macht mir Spaß, wieder was zu lernen und wirklich jeden Tag den Kopf anzustrengen! Darum kann ich die Doppelbelastung auch ganz gut ab – weil mir beides Spaß bringt.

Morgen gehts nach der Vorlesung um 8:30 ab nach Berlin zur Pressekonferenz und anschließendem Weltcup. Schwimmen werde ich meine Standards: 50 und 100m Freistil und Schmetterling.  Hier könnt ihr alles im Livestream verfolgen: http://livemanager.eurovision.edgesuite.net/fina/site/index.html – dazu gibts auch ne App fĂŒrs iPad (wer hat).

Viel Spaß und ein schönes Wochenende,

Euer Steffen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Olympia-Qualifikation 2012

Hallo zusammen,

es ist soweit. Diesen Samstag und Sonntag geht es ums Ganze. Qualifikation fĂŒr die Spiele. Das, wovon jeder Sportler trĂ€umt. Auch wenn ich 2008 in Peking schon dabei war ist es dieses Jahr fĂŒr mich genauso aufregend. Die ganze Saison habe ich diesem Ziel untergeordnet, habe die Kurzbahn nicht vorbereitet, um auf der langen Bahn schnell zu sein. Ich fĂŒhle mich gut und stark und unausgelastet und freue mich darauf, in Berlin in die Halle zu laufen und zu wissen, dass es wirklich los geht. ENDLICH!

Ich trete ĂŒber 50m und 100m Freistil und Schmetterling an. Die Besonderheit dieses Jahr: Von den 50m Strecken sind nur die 50m Freistil olympisch. Meine Weltrekordstrecke 50m Schmetterling ist auf den Deutschen also eine reine Zugabe.

Samstag geht es los mit 100m Schmett und 50 Kraul. Normzeiten: 52,18 und 22,09. Meine Bestzeiten: 52,03 und 21,99. Drunter, aber knapp.

Am Sonntag dann 100m Freistil. Normzeit: 48,49. Bestzeit: 48,55. Das Besondere an den 100m Freistil: Es gibt eine Staffel. Um nach London zu fahren, reicht hier also der 4. Platz (bzw sogar der 5. als Ersatzschwimmer). Das nur als Information, mein Ziel ist die Einzelnorm.

Am Montag dann als Abschluss noch die 50m Schmetterling, wo ich meinen Titel und Deutschen Rekord verteidigen will.

Die ARD ĂŒbertrĂ€gt die Deutschen Meisterschaften live am Samstag um 18 Uhr und am Sonntag ab 14:45. Schaut vorbei, es wird spannend!

Aktuelle News gibt es wie immer auf Twitter und Facebook.

Ich wĂŒnsche euch viel Spannung daheim vor dem Fernseher oder Computer oder auch auf der TribĂŒne in der SSE. :) Hier nochmal der Link zur Veranstaltungsseite. Dort gibt es auch einen Live-ticker. http://www.schwimm-dm.de/

Danke fĂŒr eure UnterstĂŒtzung!

 

Steffen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

What up?

What up? Einen Rundumschlag an “was los” ist, bekommt ihr hier im neuen Blog! An der Überschrift können Insider erkennen, welche Serie ich gerade auf DVD anschaue – How I Met Your Mother, kurz HIMYM. Das macht echt gute Laune und ist oft einfach nur zum BrĂŒllen. Zum BrĂŒllen war auch der Kinofilm, den ich gestern gesehen habe: Ziemlich beste Freunde! LĂ€uft glaube ich nicht mehr lange, wer also lustige 2 Stunden erleben will, darf sich etwas beeilen :) Soviel zu meinen medialen Tipps.

Der letzte Blog ist etwas her, und das liegt daran, dass ich Twitter und Facebook aktiv nutze, und die leichte Handhabung und das schnelle Feedback mir dort sehr gut gefÀllt. Hier kommt also der nÀchste Blog, um auch die Menschen, die mit Twitter und Facebook nichts am Hut haben, auf dem Laufenden zu halten!

Ich habe die Termine hier auf der Homepage aktualisiert, so dass ihr dort gerne auch vorbeischauen dĂŒrft, um die reine Abfolge an WettkĂ€mpfen und Trainingslagern zu sehen.

Heute morgen wurde ich von der FINA geweckt, und hab mich dann direkt vor dem Training noch ins Wohnzimmer gesetzt, um diesen Blog zu schreiben. Ich habe den Eindruck, dass die Kontrollen nun hĂ€ufiger werden, je nĂ€her die Olympischen Spiele rĂŒcken. Mal sehen, ob sich der Trend weiter so fortsetzt. Aktuell bereite ich mich auf das Olympic Test Event in London vor, wohin wir am Freitag, den 2. MĂ€rz, fliegen werden. Das Jahr 2012 ist bis jetzt gut verlaufen. Ich konnte gut trainieren, habe ordentliche Trainingsergebnisse erzielt und viel Spaß am Schwimmen. Einen kleine Zwangspause aufgrund eines Infektes habe ich Ende Januar eingelegt, die leider die Teilnahme am Wettkampf in Luxembourg gekostet hat. Das Trainingslager in Teneriffa im Januar hat funktioniert, und im Mitte Februar habe ich in Marseille/Frankreich einen Wettkampf bestritten und gewonnen, wenn auch die Zeiten damals noch nicht so schnell waren.

Nun freue ich mich schon auf den Wettkampf in London. Dort finden die Britischen Meisterschaften mit Olympiaqualifikation statt und wir dĂŒrfen in einer Extrawertung teilnehmen. Olympisches Flair und olympische SportstĂ€tten warten in London und das wird aufregend! Was das Ganze fĂŒr uns auch so spannend und wichtig macht, ist die Qualifikation fĂŒr die Europameisterschaft, die wir uns in London erschwimmen können. Und die Teilnahme an der Europameisterschaft ist dieses Jahr so interessant, weil wir uns dort fĂŒr die Olympischen Spiele qualifizieren können. Ihr seht, Olympia wirft seine Schatte bis in den MĂ€rz voraus!

Soviel fĂŒrs erste von mir, falls ihr Fragen habt, schreibt mir ins GĂ€stebuch, bei Twitter oder auf Facebook. Achja, falls ihr euch das fragt: Das Studium habe ich ziemlich reduziert und es lĂ€uft gerade auf Sparflamme. :)

Ich wĂŒnsche euch eine schöne Woche,

Steffen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Stettin

Ich liege auf dem Bett und ruhe mich nochmal einen Nachmittag aus, bevor morgen die Europameisterschaften losgehen. Die Deutschen Meisterschaften sind gut gelaufen vor 2 Wochen und morgen beginnen meine 7ten Kurzbahneuropameisterschaften! Folgende Stationen habe ich in den letzten Jahren im Winter “besucht”:

2004 – Wien

2005 – Trieste

2006 – Helsinki

2007 – Debrecen

2008 – Rijeka

2010 – Eindhoven

2011 – Stettin

Es sind die ersten KEM, bei denen ich unvorbereitet an den Start gehe. Das liegt daran, dass diese Saison die olympischen Spiele in London stattfinden und das ist der absolute Wettkampf-Höhepunkt, den es im Schwimmen gibt. Seit September habe ich die Ausdauer gelegt, die ich auf der langen Bahn fĂŒr 100m Schmetterling und Freistil brauche. Und eine Vorbereitung fĂŒr die EM hĂ€tte 2 Wochen Ausdauer-Training-Verlust bedeutet – deswegen keine Vorbereitung. Nichtsdesdotrotz bin ich fit – das Training lĂ€uft sehr gut und ich bin ĂŒber die lĂ€ngeren Strecken im Training so schnell wie noch nie.

Was das fĂŒr die nĂ€chsten Tage bedeutet, kann ich nicht genau einschĂ€tzen. Ich fĂŒhle mich so gut, dass ich schneller schwimmen kann als vor 2 Wochen bei den Deutschen Meisterschaften. WofĂŒr das dann reicht, werden wir sehen. Es können sich hier 10 Schwimmer fĂŒr das Finale qualifizieren, und mein Ziel ist es ĂŒber alle Strecken dazuzugehören. Das sind kleine Ambitionen, dafĂŒr dass ich hier letztes Jahr 4 Mal Gold gewann (50 +100m Schmetterling, 50m Kraul und 4×50 Lagen). Die Ausgangssituation ist aber auch eine total andere.

Ich werde ĂŒber 50m und 100m Freistil, 50m Schmetterling und die beiden 4x50m Staffeln an den Start gehen. Morgen, am Donnerstag geht’s los mit 50m Freistil und der 4×50 Lagen-Staffel. Freitag stehen 100m Kraul auf dem Plan, das Finale ist Samstag Nachmittag. Und Sonntag sind 50m Schmetterling und 4×50 Freistil-Staffel. Aktuelle Infos wie immer ĂŒber Twitter und Facebook.

Eurosport ĂŒbertrĂ€gt wieder – allerdings nur zum Teil Live. Abends zwischen 17:30 und 19:00 beginnt die Ausstrahlung.

Viel Spaß beim Gucken,

Steffen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ausblick DM Wuppertal 2011

Hallo Leute! Die Kurzbahnsaison neigt sich dem Ende zu. Was noch ansteht, lest ihr hier. Zuerst noch ein kleiner RĂŒckblick auf die Zeit seit dem Weltcup in Berlin. Ich habe wieder viel und gut trainiert und eine neue Stufentestbestzeit aufgestellt. Alle Zeichen zeigen in die richtige Richtung! Zwischendurch war noch ein Wettkampf in Bozen. 2005 war ich dort schon mal am Start und es war ein sehr nettes Wochenende. Die Zeiten sind wirklich langsam gewesen, weil es am Ende eines 4-wöchigen Ausdauerblocks lag. Aber die 50m Schmetterling konnte ich gewinnen – auch gegen den WM 3ten ĂŒber 100m Schmetter Tyler McClary. Auf meiner Fanseite sind auch einige Fotos von diesem Wochenende!

Diesen Freitag habe ich in der “Schule Hirtenweg” das Lehrschwimmbecken eingeweiht. Die Schule ist eine Schule fĂŒr Kinder mit Handicap und ich konnte schon im letzten Jahr bei einer Veranstaltung fĂŒr einige lachende Kinder sorgen, und das hat mir auch dieses Mal wieder sehr viel Spaß gemacht. Ich bin ein bisschen mit den Kindern in ihrem neuen Becken geschwommen und habe anschließend noch vor der gesamten Schule in der Pausenhalle im einem kleinen INterview ein paar Worte gesagt. Die GlĂŒcksfee fĂŒr das Schwimmbadquiz durfte ich dann auch noch sein. Es ist schön, Kindern mit meinem Status eine Freude machen zu können.

Wieder zurĂŒck zum Schwimmen. Die Deutschen Kurzbahmeisterschaften stehen nĂ€chste Woche an. Seit 2005 konnte ich immer 50 und 100m Freistil gewinnen! Das wird dieses Jahr leider nicht möglich sein. Über 100m Freistil werde ich nicht antreten. Wir haben das Training so aufgebaut, dass wir jetzt bis nach den Kurzbahn Europameisterschaften einen Ausdauerblock legen und dann im neuen Jahr mit intensiverem Training beginnen. Ich bin auch heute wieder ziemlich platt von der Woche – habe aber auch gute Einheiten hinter mir. Auch die nĂ€chste Woche werden wir ganz normal weitertrainieren, so dass ich schon kaputt nach Wuppertal reisen werde. Alles fĂŒr das große Ziel – die olympischen Spiele in London.

In Wuppertal werde ich ĂŒber 50m und 200m Freistil und Schmetterling antreten. Mein Ziel ist es natĂŒrlich, die beiden 50er zu gewinnen und mich damit auch fĂŒr die EM zu qualifizieren. Dem Olympiakader, dem ich angehöre, reicht ein erster Platz fĂŒr die EM-Qualifikation. Die beiden 200m strecken werden auch fĂŒr mich sehr interessant. 200m Schmetterling bin ich im letzten Jahrtausend das letzte Mal auf der Kurzbahn geschwommen – da habe ich ĂŒber 200m Freistil schon mehr Erfahrung. Aber Topzeiten sind auf allen Strecken aus den obigen GrĂŒnden sehr unrealistisch. Auf jeden Fall freue ich mich schon auf die WettkĂ€mpfe und die AtmosphĂ€re in Wuppertal!

2 Wochen spĂ€ter ist dann bei erfolgreicher Titelverteidigung ĂŒber 50m Schmetterling und/oder Freistil die Europameisterschaft in Stettin. Doch dazu dann mehr.

Euch ein schönes Wochenende, ich habe gerade 1,5 Stunden Mittagsschlaf hinter mir! Es war toll, aber soviel zu meiner körperlichen Verfassung =)

Steffen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Der erste Wettkampf mit internationaler Konkurrenz ist rum und ich bin zufrieden.

Auf den ersten Blick sind die Ergebnisse nicht besonders gut: Einmal Podium (letztes Jahr 4x), und auch die Zeiten deutlich langsamer als letztes Jahr. Der große Unterschied ist aber, dass ich letztes Jahr sehr wenig trainiert habe und hauptsĂ€chlich WettkĂ€mpfe geschwommen bin.

Dieses Jahr liegt der Fokus total auf dem Training fĂŒr die kommende Langbahnsaison. Ich bin letzte Woche fast 60km geschwommen und auch am Wochenende in Berlin habe ich noch ĂŒber 13km im Wasser gemacht. Das ist fĂŒr mich eine ganze Menge und dementsprechend sind die Zeiten auch einzuschĂ€tzen. Auch ist es mir gelungen (bis auf 100m Schmetterling) im Finale noch eine ordentliche Schippe draufzupacken. Hier nochmal die Zeiten:

50 Schmetterling 23,3/22,8 und Platz 2

100m Schmetterling 52,1/52,4 und Platz 8

50m Freistil 22,1/21,7 und Platz 5

100m Freistil 48,7/47,9 und Platz 4

Besonders gut ist mir die Qualifikation fĂŒrs Finale gelungen. Über 50 und 100m Kraul und ĂŒber 100m Schmetterling war ich jeweils 8. nach dem Vorlauf und somit der Letzte, der sich fĂŒr das Finale qualifizierte. Und das bei 50 und 100m Kraul auch noch mit 1/100s Vorsprung vor dem Neunten! Das GlĂŒck des TĂŒchtigen! =)

Heute geht es wieder weiter mit dem Training – die kilometerreichste Woche dieser Saison steht mir bevor. Im Training lĂ€uft es weiterhin sehr gut.

Auf gehts! There is work to do!

Euch eine guten Start in die Woche!

Steffen

 

PS: Hier noch ein tolles Zitat aus unserem Kraftraum im OSP: “You don’t need an ounce of talent to get in perfect shape!”

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Der Weltcup in Berlin steht dieses Wochenende wieder auf dem Plan!

Das Training lĂ€uft rund und wir haben das Kilometerpensum sogar noch erhöht, weil der erste Ausdauer-Block so gut geklappt hat. Auch diese Woche werde ich noch viel Schwimmen, Kraft-Tests an Land machen und auch im Wasser zumindest einen harten Test absolvieren. Es ist also nicht viel zu erwarten vom Wochenende in Berlin. Trotzdem freue ich mich schon darauf, und bin auch sicher dass ich trotzdem vorne mitschwimmen kann. Der Sprintcup in Hamburg war von den Zeiten her ja schon ordentlich, und ich merke, dass ich schon wieder ein gutes StĂŒck fitter geworden bin.

KLD (komplexe Leistungsdiagnostik) war wieder irgendwann in den letzten Wochen. Mindestens 2 Mal im Jahr werden dort alle möglichen Kraft- und Schnelligkeitswerte im Wasser und an Land gemessen um den aktuellen Fitheits-Zustand zu messen. Die Werte hĂ€ngen natĂŒrlich auch stark von der aktuellen Trainingsbelastung ab und so waren meine Leistungen zum Teil nicht so gut wie das letzte Mal. Mein Stufentest war aber ziemlich gut. Stufentest in ein Test, bei dem eine vorgegebene Strecke, bei mir 200m Freistil, in 5 verschiedenen Stufen geschwommen wird. Am Anfang noch recht locker, und die letzte Stufe so schnell es geht. Nach jeder Stufe wird Laktat und Puls genommen und am Ende bekommt man eine Auswertung auf der man das aktuelle Ausdauerniveau ablesen kann. Und dieses Mal bin ich die letzte Stufe in 1:55,2min geschwommen mit 11 Laktat. Das ist fĂŒr mich ein sehr guter Wert und zeigt, dass das der erste Ausdauer-Block FrĂŒchte getragen hat.

Vor 2 Wochen ungefĂ€hr war ich mit mit Paul Wiechhusen zusammen auf dem Stammtisch der BILD in Hamburg. Der findet 2 Mal im Jahr statt und dieses Mal hat es gut gepasst und ich konnte mir das Ganze mal anschauen. Die Location war echt nett mit dem Restaurant La Vela direkt an der Elbe in der NĂ€he vom Fischmarkt und auch das Essen war lecker. Es gab Speis und Trank gratis und wir saßen dann mit ein paar Hockeyspielern am Tisch und konnten uns so auch sportĂŒbergreifend ein bisschen unterhalten. Wenn es mit dem Training reinpasst, bin ich das nĂ€chste Mal bestimmt wieder dabei!

Und ein neues Hobby habe ich gefunden. Als Teambildende Maßnahme haben wir mit allen TG 1 – Schwimmern am Samstag im Stadtpark einen Geocaching-Wettkampf gemacht. Es war mein erstes Mal und mir hat es sehr viel Spaß gemacht. Schnitzeljagd fĂŒr Erwachsene wĂŒrde ich es nennen. Wir hatten auch noch super Wetter und so sind wir gefĂŒhlte 2 Mal quer durch den Stadtpark gelaufen. Wer aus Hamburg kommt und Lust hat, sollte sich im Stadtpark mal auf die Suche “der dunklen Burg” machen. Das ist ein wirklich genialer Cache, der auch ziemlich schwer zu erreichen ist. Man sollte auf jeden Fall einen Partner mitnehmen.

Falls ihr euch wundert, warum meine Blogs mit so großen AbstĂ€nden erscheinen: Ich halte meine Facebook-Fanseite ziemlich aktuell. Wer Lust hat kann ja mal vorbeischauen.

DFDC =)

Steffen

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Sprintcup HH

Die ersten 5 Trainingswochen in der olympischen Saison sind rum und der erste Wettkampf steht aufm Plan.  Die ersten Wochen standen ganz unter dem Motto Ausdauer und soviel habe ich schon einige Jahre nicht mehr trainiert. Es hat alles gut geklappt und ich bin schon ein paar kleine Schritte weiter in Richtung Olympische Spiele. Ein Nebeneffekt der letzten Wochen war, dass ich jetzt ziemlich kaputt bin. NÀchste Woche habe ich eine Entlastungswoche, in der ich das Training verdauen und verarbeiten werde.

Der Abschluss ist nun der Sprintcup in Hamburg. Der erste Wettkampf nach den Weltmeisterschaften in Shanghai. Es ist nett, dass mit Marco di Carli zum Beispiel Konkurrenz im Anmarsch ist und die Rennen hoffentlich spannend werden, aber erwarten tu ich erstmal gar nichts. Mein Körper ist ziemlich geplĂ€ttet und die Zeiten werden nicht schnell sein. Hoffentlich haben die anderen so Ă€hnlich trainiert =) Ich werde ĂŒber Twitter die aktuellen Ergebnisse rumschicken.

Meine Uni ging auch schon wieder los. Da lasse ich es aber dieses Jahr wirklich ruhig angehen, schließlich steht der wichtigste Wettkampf den es im Schwimmen ĂŒberhaupt gibt diese Saison auf dem Programm.

Das solls von mir auch erstmal gewesen sein. Der Stadtpark ruft nÀmlich an meinem freien Freitagnachmittag und bei dem geilen Wetter!

Bis bald auf Twitter,

Steffen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ankunft Shanghai

Die FlĂŒge nach Shanghai haben gut geklappt und ich bin sogar ziemlich munter hier angekommen. Mit meiner Facebook Fanseite und Twitter habe ich ja eigentlich zwei super Möglichkeiten, euch einfach auf dem neuesten Stand zu halten. Allerdings ist das in China nicht ganz so einfach, und ich brauch noch etwas Zeit bis ich eine Lösung dafĂŒr gefunden habe.

Deswegen kommen die ersten News hier aus China via Blog.

Der Flug verlief ohne ZwischenfĂ€lle und ich konnte sogar fast 7 Stunden schlafen! Das ist echt viel fĂŒr eine Nacht im Flugzeug und meine Q15-Kopfhörer von BOSE und meine Schlafbrille haben mir sehr geholfen. Schlafbrille hört sich vielleicht lustig an, aber ohne geht gar nicht. Und mit den Kopfhörern sind alle GerĂ€usche so gedĂ€mpft – auch wenn keine Musik lĂ€uft. Ohne diese Kombi will ich keine lĂ€ngere Reise mehr unternehmen.

Am Flughafen gibt es eine Reisepasskontrolle extra fĂŒr die WM Teilnehmer und so mussten wir da auch nicht lange Schlange stehen. Das Highlight heute war dann der Empfang der DSV-Sportjugend beim Verlassen des Terminals. Mit Trommeln und GesĂ€ngen wurden wir von den 150 Jugendlichen in Empfang genommen und das war eine tolle Überraschung, ĂŒber die ich mich sehr gefreut habe. Ein schöner Beginn unseres Shanghai-Aufenthalts!

Der Rest des Tages war standard: Ein bisschen locker schwimmen im Hotelpool, Essen und ausruhen. Wir sind im Regal East Asia Hotel, was 5 Sterne hat und in dem es sich sehr gut aushalten lÀsst die nÀchsten 2 Wochen.

Mit Klimaanlage sind es angenehme 20 Grad im Zimmer – wenn man die Hand aus dem Fenster hĂ€lt spĂŒrt man wie warm es draußen ist… Bilder kommen bald, die Busreise vom Flughafen zum Hotel war schon ziemlich beeindrucken. Überall HochhĂ€user – soweit man sehen kann.

Wir sind hier 6 Stunden “weiter” als in Deutschland und es wird bald Zeit ins Bett zu gehen. MĂŒde bin ich allerdings noch gar nicht. Deswegen gucken Markus und ich jetzt noch “Gran Torino” zu Ende – bei der ersten HĂ€lfte mussten wir schon ziemlich oft lachen!

GrĂŒĂŸe aus Shanghai – wo laut Wikipedia 23 Millionen Menschen wohnen…

Steffen

 

PS: Ich bin optimistisch, dass ich eine Lösung fĂŒr Twitter und Facebook finde. Deswegen: Folgt mir bei Twitter und Liked meine Facebook-Fanseite! Und falls ihr via Twitter oder Facebook zu diesem Blogeintrag gekommen seid: Email funktioniert hier noch ganz normal und mein Papa hilft mir immer gerne – so ist dieser Blogeintrag auf Twitter und Facebook gekommen!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Artikel im Abendblatt

Im Abendblatt war ja vor ein paar Tag ein Artikel und ich wollte noch eine Sache aus der Überschrift richtigstellen.

In der Überschrift steht, dass Markus und ich unseren Konkurrenten flĂ€chendeckend Doping vorwerfen. Das stimmt so nicht! Wir hoffen vielmehr, dass die Ethik und der persönliche Einsatz fĂŒr einen sauberen und fairen Sport von unseren Mitstreitern im Profischwimmsport genauso ernst genommen wird, wie von uns. Dazu kommt in meinen Augen noch, dass keine Erfolge im Schwimmen die Gefahr des Dopings fĂŒr die Gesundheit rechtfertigen können.
Es ist aber leider auch so, dass vor allem in meinen Disziplinen in den letzten 1-2 Jahren mit Frederick Bousquet, Albert Subirats, Nicolas dos Santos, Rafael Munoz-Perez und Cesar Cielo sehr viele meiner Ă€rgsten Konkurrenten mit DopingvorwĂŒrfen in Verbindung gebracht wurden. Dass es sich dabei nicht immer nur um dumme ZufĂ€lle und verseuchte Lebensmittel gehandelt hat, scheint offensichtlich.
Nichtsdestotrotz denke ich, dass es sich um Ausnahmen handelt und der Sport Schwimmen ein sauberer Sport ist und bleibt. Und mit meinen Leistungen der
letzten Jahre habe ich gezeigt, dass es auch auf diesem Wege möglich ist, die Weltspitze aufzumischen. Ich bin 2x Weltrekord geschwommen, habe im Jahr
2010 die schnellsten Zeiten auf der Kurzbahn ĂŒber 50m und 100m Schmetterling aufgestellt, bei den Europameisterschaften 3 Mal Gold im Einzel gewonnen und
sehe immer noch einige Reserven in meiner sportlichen Entwicklung. Es geht auch so!
Das wollte ich nur noch einmal klarstellen =)
Schöne GrĂŒĂŸe aus Berlin,
Steffen
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar