Die FINA traut sich nicht

Ein paar Tage ist es jetzt her, dass Cesar Cielo quasi freigesprochen wurde.

Und morgen geht die WM los.

Es ist ein sehr heikles Thema. Nat├╝rlich ist es auch hier unter den Sportlern gro├čes Gespr├Ąchsthema.

Fakt ist, dass Cielo mit einem Verschleierungsmittel erwischt wurde. Fakt ist auch, dass er damit offiziell gedopt war.

Er behauptete, das Labor, welches ihm seine Koffeintabletten mischt, sei schuld, und dieses weist die Schuld wiederum von sich.

Nat├╝rlich besteht die M├Âglichkeit, dass Cielo nicht bewusst betrogen hat. In dem Fall w├╝rde er mir auch sehr leid tun, da er ja nichts daf├╝r k├Ânnte, was er gerade sicherlich durchmachen muss.

Allerdings kann man darauf meiner Meinung nach keine Rücksicht nehmen.  Wenn man ihn jetzt nicht sperrt, (was ja mit einer 3-Monats-Sperre in der Saisonpause gleichzusetzen ist), was soll man dann vom Anti-Doping-System überhaupt noch halten?

Ist das dann ein Freifahrtschein f├╝r alle potentiellen Dopings├╝nder?

Kann es au├čerdem sein, dass die FINA sich bei gro├čen Namen einfach nicht traut, durchzugreifen? Der Eindruck dr├Ąngt sich mir auf..

Ich bin ├╝berzeugt davon, dass jeder Deutsche, der positiv getestet wird, ohne wenn und aber sofort gesperrt wird.

Das wollte ich nur noch zu diesem Thema loswerden.

___________________________________________________________________

Allerdings liegt der Fokus im Moment nat├╝rlich nicht auf Cielo, sondern auf meinen Rennen.

Morgen geht es los mit der 4*100 Freistilstaffel. Im Vorlauf wird Steffen an 1. Position und ich an 2. schwimmen.

Die vier schnellsten von uns, Leistungen von den DM eingerechnet, werden dann (hoffentlich) im Finale antreten. Wenn ich da dabei bin, schwimme ich an 1. Position.

Die Vorl├Ąufe sind in Deutschland glaube zwischen 3 und 6 Uhr fr├╝h, die Finals beginnen um 12 Uhr mittags und gehen bis 14 Uhr.

Eurosport ├╝bertr├Ągt fast alles und die Finals werden noch von ARD/ZDF ├╝bertragen.

Die Staffel ist ziemlich am Schluss des Abschnitts.

Montag und Dienstag habe ich dann frei und am Mittwoch schwimme ich entweder die 100 Kraul im Einzel oder die 200 Lagen.

Beides geht nicht, ist zu eng aneinander. Leider. Entscheiden werde ich mich morgen anhand meiner Leistung in der Staffel.

 

Irgendwann heute muss ich mich noch rasieren, aber ist ja noch Zeit. Heute morgen war ich im Training und der Rest vom Tag ist frei.

Seit zwei Wochen l├Ąuft es mir im Training nicht mehr so gut. Das ist bestimmt ein gutes Zeichen :-)

Einschlafen konnte ich die letzten zwei N├Ąchte auch nicht, obwohl ich mich die Tage davor eigentlich schon an die Zeitverschiebung gew├Âhnt hatte (sind 6 Std vor, also 17:00 statt 11:00 in D).

Die Zeichen stehen also gut!!

Ich werde die n├Ąchste Woche wieder ├Âfter Blogs schreiben, als es in letzter Zeit der Fall war.

Also immer sch├Ân vorbeischauen ;-)

Gr├╝├če aus Shanghai

Markus



Zeige Deinen Freunden auf Facebook, dass Dir dieser Artikel gefällt:

Ver├Âffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

DM Berlin 2011 Review

Meinen Wettkampfplan von den Deutschen habe ich ja schon im letzten Blog niedergeschrieben. Los gings mit dem 100m Kraul Vorlauf. Mein Ziel war es, wie ich am Abend davor schon getwittert hatte, unter 49s zu schwimmen, was mir dan in 48,97 auch gelang. Allerdings war es anstrengender als geplant.

Am Donnerstag hatte ich dann den 200 Kraul und 200 Lagen Vorlauf. Die 200 Kraul schwamm ich in 1:48,7 und kam als Dritter ins Finale. Die 200 Lagen lies ich ruhiger angehen und kam in 2:02,7(?) als Zweiter ins Finale. Direkt im Lauf vor mir auf meiner Bahn schwamm Jan David Schepers eine 1:59,0, nur 0,1s ├╝ber dem deutschen Rekord und schon unter der WM-Norm! Das Ziel f├╝rs Finale war also klar.

Das Finale stand auch schon am n├Ąchsten Tag an. Ich war ziemlich hei├č auf das Rennen. Ich bin es auch ziemlich gut geschwommen, ohne am Ende einzugehen, und konnte mir den Titel mit neuer deutscher Rekordzeit in 1:58,67, 7 Zehntel vor Jan David, sichern. Das war eine Erleichterung! Schon war ich f├╝r die WM in Shanghai qualifiziert :-)

Ich hatte nach fast jedem Rennen ungef├Ąhr 24mmol Laktat und vor allem die 200 Lagen machen mich immer ziemlich kaputt.

Ich denke, dass ich deswegen am n├Ąchsten Tag ├╝ber die 100 Kraul nicht mehr schneller schwimmen konnte als schon im Vorlauf. Ich wurde in f├╝r mich entt├Ąuschenden 49,1s Dritter hinter di Carli, der Weltjahresbestzeit schwamm, und Biedermann.

Jetzt hatte ich doch schon ein paar Rennen in den Knochen. Am Sonntag stand aber noch das 200 Kraul Finale an. Das konnte ich auch noch ganz gut durchschwimmen (ungef├Ąhr 25,7/27,7/27,7/27,7) und mich auf 1:48,6 steigern.

Mit diesen Zeiten und den DM gesamt bin ich sehr zufrieden. Einzig die 100 Kraul w├Ąre ich gerne schneller geschwommen.

Dass es bei Steffen mit der Vorbereitung nicht so ganz geklappt hat, war nat├╝rlich sehr schade. Aber er bekommt ja jetzt in Paris noch eine Chance, die er hoffentlich nutzen wird. Vielleicht kann er ja dann in Shanghai zeigen, was in ihm steckt.

So long

Markus

Ver├Âffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

DM Berlin 2011

Hallo Ihr,

vorneweg: P├╝nkltich zu den DM habe ich jetzt auch angefangen, zu twittern. Das wird dann immer deutlich aktueller als die Blogs! Hier der Link: http://twitter.com/#!/markusdeibler.

Wer keinen Twitter-Account hat, kann sich ganz einfach und kostenlos einen erstellen.

Jetzt ist es also schon wieder soweit. Das Fr├╝hjahr ging ziemlich schnell vorbei und schon sind wir wieder in Berlin bei den Deutschen Meisterschaften.

Das Hauptziel f├╝r mich ist dieses Jahr die WM-Qualifikation. Es reicht nicht, auf einer Strecke den ersten oder zweiten Platz zu belegen. Man muss f├╝r die erfolgreiche Quali auch noch eine vom DSV aufgestellte Norm erf├╝llen. Und das ist das schwierigste an der Sache. Wenn ich es richtig im Kopf habe, liegt die Norm auf acht Strecken unter dem aktuellen deutschen Rekord.

Mein Programm sieht so aus:

Mittwoch VM: 100F Vorlauf

Donnerstag VM: 200F und 200L Vorlauf

Freitag NM: 200L Finale

Samstag NM: 100F Finale

Sonntag NM: 200F Finale.

Die Finals nat├╝rlich nur, wenn ich mich im Vorlauf daf├╝r qualifiziere.

Bei den 100 Kraul morgen liegt meine Saisonbestzeit bei 49,15, die Norm bei 48,5. Morgen ist zwar “nur” der Vorlauf, aber ich werde schonmal antesten, wo der Bauer den Most holt.

Bis morgen

Markus

Ver├Âffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Zwangspause reloaded

Hey Leute,

leider mal wieder schlechte Nachrichten von mir:

Ich war seit fast einer Woche nicht mehr im Wasser. Ich habe mir wohl einen Virus eingefangen und muss auch noch ein paar Tage warten, bis ich wieder anfangen kann zu trainieren. An dieser Stelle ein Dankesch├Ân an Frau Dr. Gehlhoff-Weiser. Sie unterst├╝tzt mich immer, wenn ich krank bin, und macht mich ganz schnell wieder gesund.

Ansonsten hatte ich im letzten Monat noch zwei Wettk├Ąmpfe, einen in Halle und einen in Essen. Ich bin 49,8 und 50,1 geschwommen, auf 200 Lagen eine 2:02,9 und 2:02,6. Mit den Zeiten war ich sehr zufrieden, da ich die Wettk├Ąmpfe aus dem vollen Training geschwommen bin. Nach Halle gings erstmal zwei Wochen nach Teneriffa ins Trainingslager. Au├čer dass das Wetter in der zweiten Woche wirklich besser h├Ątte sein k├Ânnen, war das Trainingslager sehr gelungen.

Letzte Woche hatten wir noch einen Videodreh f├╝r Lenovo. Das wird bald bei den jeweiligen Lenovokan├Ąlen auf Youtube, Facebook und Twitter publiziert, also schnell alles adden! Eine witzige Anekdote: Als Steffen und ich gerade im Wasser waren und am Rand das Kamerateam stand (mit so einem “Stabmikrofon”, das von oben hingehalten wird) kam ein alter Mann und fragte den Kameramann, ob wir gerade die radioaktive Strahlung des Wasser messen w├╝rden.

Im Spot rufen wir euch alle auf, am 14.4 um 18Uhr in den Saturn in der M├Ânckebergstra├če zu kommen. Da wird ein neuer Lenovoshop er├Âffnet. Wir werden da sein und gegen euch Computer spielen. Wenn ihr gegen uns gewinnt, k├Ânnt ihr coole Sachen gewinnen! Also kommt vorbei!

Bis dann,

Markus

Ver├Âffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Trainingsphase

Hallo Leute,

 

in letzter Zeit sind nicht wirklich megainteressante Dinge passiert. ┬áDas Fr├╝hjahr besteht ja zum Hauptteil aus Training – der erste wichtige Wettkampf sind die Deutschen Meisterschaften in Berlin im Juni.

Zwei Wettk├Ąmpfe zum Testen der Form hatten wir allerdings schon. Einmal waren wir Ende Januar in Luxembourg. Dort habe ich schon ein paar mal meinen Geburtstag gefeiert.. Es lief erstaunlich gut, ich schwamm die 200 Lagen in 2:02,9 und die 100 Kraul in 49,8. Zeiten, auf welche man aufbauen kann.

Eine Woche sp├Ąter war dann schon der L├Ąnderkampf GER-GB in Essen. Letztes Jahr hatten die Briten deutlich die Nase vorn, dieses Jahr konnten wir den Spie├č umdrehen und uns den Sieg sichern. Meine beste Leistung waren wohl die 100 Kraul, die ich mit 24,9 und 25,1 in 50,1 schwamm.

Im Moment habe ich Semesterferien, kann mich also ganz aufs Training konzentrieren. Wobei es langsam wohl oder ├╝bel losgehen muss mit lernen, Ende M├Ąrz schreib ich Mathe 1. Seit Dubai war ich schon wieder zwei Mal richtig erk├Ąltet, was mich schon ein bisschen zur├╝ckgeworfen hat, aber bis jetzt hab ichs ja immer wieder geschafft, mich an gute Zeiten ranzuk├Ąmpfen. Am Wochenende ist der n├Ąchste Wettkampf in Halle. Ich bin das erste Mal da, mal sehen, wie es mit den Superfinals wird. Man kann von mir wohl noch nicht wieder H├Âchstleistungen erwarten, da ich erst vor kurzem und nur langsam wieder ins Training einsteigen konnte, aber Lust habe ich trotzdem. 100 Kraul kann man immer schwimmen ;)

Sonntag Nachmittag fahren wir dann nochmal nach Hamburg, und Montag morgen um 6 Uhr geht der Flug nach Teneriffa. Endlich zwei Wochen Sonne. Die vermisse ich zur Zeit wirklich ein bisschen. Eigentlich h├Ątte ich Anfang Januar schon mal in Teneriffa sein sollen, was aber dann wegen einer Erk├Ąltung flach fiel.

Seit ungef├Ąhr einem Monat trainieren wir nicht mehr im Olympiast├╝tzpunkt sondern in der Alsterschwimmhalle. Der OSP wird im Moment renoviert. Die Bedingungen sind nat├╝rlich nicht so gut wie im OSP, aber wir machen das Beste draus und bis jetzt gab es auch noch keine gr├Â├čeren Probleme. ┬áWir hoffen, dass die Bauarbeiten m├Âglichst schnell oder zumindest zur Olympiasaison dann abgeschlossen sind.

Gr├╝├če aus Hamburg

Markus

Ver├Âffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Dubai

Hallo an alle,

nach dem etwas schwachen Start in den Wettkampf (Steffens und Hendriks Ausscheiden im Vorlauf ├╝ber 100 Schmett und Brust) war es f├╝r die Mannschaft nat├╝rlich nicht ganz einfach, den Spie├č unmzudrehen. Aber wir haben es geschafft.

 

Die n├Ąchsten Tage verliefen schon viel besser. Leider konnten wir in der 4×200 Freistilstaffel keine Medaille gewinnen. Wir verbesserten zwar den deutschen Rekord um ungef├Ąhr zehn Sekunden, mussten uns aber mit Platz vier zufrieden geben. Ich f├╝r meinen Teil war mit meinen 200 Metern auch nicht ganz zufrieden, weil ich einfach wieder viel zu doll eingebrochen bin. Am Anfang mache ich eigentlich gar nichts und gehe eine 22,3 und 48,0 an, aber dann wirds sehr schwer, 1:15,0 war auch noch gut, aber dann 1:44,0 war zwar in Ordnung, aber nicht wirklich gut.

 

Die 200 Freistil in der Staffel haben mich dann auch schon wieder so angestrengt, dass Petra und mir klar war, dass ich mich zwischen den 200 und 100 Lagen entscheiden muss. Da wir meine Chancen bei den 100 besser einsch├Ątzten, sagten wir meinen Start ├╝ber die 200 ab. Also hatte ich einen Tag Zeit, mich zu erholen, bevor ich dann am Samstag den Vorlauf (52,8) und das Halbfinale (52,08, DR) bestritt. Ich kam als Zweiter hinter Ryan Lochte ins Finale.

Dass Ryan sein eigenes Rennen schwimmen w├╝rde, war klar. Und dass es hinter ihm sehr eng werden w├╝rde, auch. Es war zwischen Platz zwei und acht alles m├Âglich. Im Finale am Sonntag erwischte ich dann einen sehr guten Lauf und konnte endlich mal unter 24s angehen. F├╝r die ersten 50m ben├Âtigte ich also 23,7s. Bei Brust hab ich dann schon gesehen, dass Ryan gar nicht soo weit vorne weg war, wie erwartet. Am Ende stand dann eine 51,69 an der Anzeigetafel. Wow, das war echt eine gute Zeit. Damit hatte ich selbst gar nicht gerechnet. Und Vizeweltmeister bin ich jetzt auch. Sehr gut :-) ┬á(http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=6100456)

Dann kann ich ja jetzt zufrieden in die Weihnachtspause gehen. Auch wenn ich seit gestern ziemlich erk├Ąltet bin. Aber besser jetzt, als vor einer Woche.

Ich w├╝nsche allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins vorolympische Jahr 2011 !

Euer Markus

Ver├Âffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Eindhoven

Gerade sind wir von den Kurzbahneuropameisterschaften in Eindhoven zur├╝ck. Was f├╝r ein Erfolg.

Vielleicht zuerst noch ein paar Worte zu den DM in Wuppertal. Irgendwie bin ich danach gar nicht dazugekommen, einen Blog zu schreiben. Wer direkt ├╝ber Eindhoven lesen will, scrollt bis zur Fettschrift runter.

Bis jetzt waren alle deutschen Kurzbahnmeisterschaften, an denen ich teilgenommen habe, im Stadtbad in Essen. Mir gefiel es dort und ich konnte auch in dem Bad meinen ersten Erfolg in der Erwachsenenklasse feiern (2007 Deutscher Meister 200 Lagen), weshalb ich es ein bisschen schade fand, dass die Meisterschaften dieses Jahr woanders sind. Allerdings waren wir gerade in der Vorbereitung auf Eindhoven nochmal in dem Bad und ich denke, dass es eine gute Idee ist, es abzurei├čen. In der Luft lag ein ordentlicher Schimmelgeruch.

Aber die Schwimmoper in Wuppertal hat mir auch auf Anhieb gut gefallen. Die Organisation hat auch gut funktioniert, sodass ich die n├Ąchsten zwei Jahre auch gern wieder nach Wuppertal gehen werde. Das einzige, was da ein bisschen doof ist, ist das Ausschwimmbecken. Sehr kurz und sehr flach. Und der Bass kommt mit den Boxen nicht so gut ;)

Aus sportlicher Sicht hat mir Wuppertal auch sehr gut gefallen. Am ersten Tag habe ich mich ├╝ber 200 Kraul auf den 7ten Platz ins Finale geschwommen. Ups, fast “rausgebadet”. Paul (Biedermann) war als Dritter im Finale, also auf Bahn 3, ich auf Bahn 1. Ich wollte Paul im Finale ein bisschen ├Ąrgern. Ich wusste, dass ich schneller angehen kann, als er. Ich wollte nach 100 und vielleicht auch nach 150 Meter noch an erster Stelle sein. Also schwamm ich einfach von vorne drauf los. Ich hab mich schon nach 50 Metern gewundert, wie weit ich vor dem Rest war. Nach 100 war ich noch viel weiter vorne.

Das Witzige ist, dass am Morgen davor noch jemand zu mir gesagt hatte, ich soll doch einfach mal eine 48,9 angehen. Ich habe da nur den Kopf gesch├╝ttelt, weil mir die Zeit viel zu schnell vorkam. Aber genau das hab ich dann gemacht. 23,2, 48,8. Da war ich also fast zwei Sekunden vor Paul. Nach der Wende bei 125m konnte ich Paul immer noch nicht sehen, so weit war er hinten. Da dachte ich mir dann: ach komm, das muss doch jetzt ins Ziel zu retten sein. Die letzten zwei Bahnen waren dann aber seehr schmerzhaft, ich glaube, auf der letzten Bahn hat Paul mir eineinhalb Sekunden abgenommen, aber es hat dann ganz knapp wirklich bis ins Ziel gereicht. Ich 1:43,7, Paul 1:43,9. Damit hatte ich auch echt nicht gerechnet. Und die ├╝berraschenden Siege sind doch immer die Sch├Ânsten =)

Nat├╝rlich war das Rennen megahart. Aber 40 Minuten haben mir dennoch gereicht, mich einigerma├čen zu erholen, und so konnte ich mir noch die Silbermedaille auf 100 Brust (59,0) hinter Hendrik Feldwehr (58,9) und vor Marco Koch (59,1) sichern.

Am n├Ąchsten Morgen war ich dann ein bisschen mitgenommen. Ich bin ├╝berzeugt davon, dass die 200 Kraul auf alle anderen Rennen der Meisterschaften ein bisschen abgef├Ąrbt haben. 100 Kraul schwamm ich im Vorlauf voll, weil ich das Finale wegen den 100 Lagen nicht schwimmen konnte. 47,1. Das war ok, ich hatte aber mehr erwartet. Die 100 Lagen am Nachmittag scheiterte ich deutlich am anvisierten deutschen Rekord von Thomas Rupprath (52,5 zu 52,11). Das wie ich finde schlechteste Rennen dann am Sonntag ├╝ber 200 Lagen. Mit 1:55,3 war ich ├╝berhaupt nicht zufrieden. Da waren f├╝r mich ja fast noch die 50 Kraul in 21,9 kurz danach besser, wo ich mit Steffen einen Doppelsieg feiern konnte. Aber wie gesagt, die 200 Kraul hatten mich ein wenig mitgenommen.

Und das Beste ist, dass ich inzwischen auf allen f├╝r mich relevanten Strecken meine in den Hightech-Anz├╝gen geschwommen Zeiten verbessern konnte.

 

Letzte Woche ging es dann los nach Eindhoven. Am ersten Tag gabs f├╝r mich die 200 Lagen. Vor meinem ersten Start war ich ziemlich aufgeregt. Ich schwamm mich in 1:55,6 als Erster ins Finale. Ich wusste zwar, dass ich noch ein bisschen schneller schwimmen konnte, aber ich habe nicht gedacht, dass ich meine Bestzeit (und damit den DR) gleich um 1,3s auf 1:53,25 verbessern w├╝rde. Die 1:54,5 war ich letztes Jahr im Jaked geschwommen. Die Zeit bedeutete auch meinen ersten Titel bei internationalen Meisterschaften im Einzel! Im Anschluss startete ich noch als Kraulschwimmer in der Lagenstaffel. 21,3 war meine Teilzeit. Und wir gewannen wieder Gold. Was f├╝r ein Tag.

Am n├Ąchsten Tag, Freitag, hatte ich dann zum Gl├╝ck komplett frei. Die 100 Kraul hatte ich abgemeldet, weil das Finale sich ein bisschen mit dem Semifinale ├╝ber 100 Lagen geschnitten h├Ątte. Und ich mich lieber auf die Strecken konzentrieren wollte, auf denen meine Chancen am besten waren. Also war ich am Samstag wieder mit dem Vorlauf und Semifinale ├╝ber 100 Lagen dran. Ich Semifinale schwamm ich schon 100%, um zwei Chancen zu haben, den DR zu knacken. Ich w├╝hlte ein bisschen zu sehr und war mit der 52,3 nicht wirklich zufrieden.

Am Sonntag dann das Finale. Ich schwamm gegen Peter Mankoc, der in den letzten zehn Jahren neun Mal die 100 Lagen gewinnen konnte. Au├čerdem war auch noch Duje Draganja mit von der Partie, der auch schon den einen oder andern Erfolg vorweisen kann. Ich hatte zwei Ziele f├╝r das Finale: 1. Gewinnen, 2. DR. Das erste Ziel konnte ich erreichen. Ich wurde in 52,13 erneut Europameister. Mankoc folgte in 52,8. Damit verpasste ich aber erneut den DR von Ruppi um 0,02 Sekunden. ├ärgerlich. Aber ich bin nun Doppel-Europameister =)

Zum Abschluss schwamm ich noch als zweiter Schwimmer die 4x50Freistil. Wir wurden kurz vor Schluss noch hauchd├╝nn um 0,03s von den Italienern abgefangen, sicherten uns aber vor Russland Silber.

Den DR ├╝ber 100 Lagen werde ich in Dubai nat├╝rlich nochmal versuchen, was aber nicht einfach werden wird. Ich habe ein sehr hartes Programm und die 100 Lagen sind ziemlich am Ende. Ich habe leider immer noch nicht wieder alle Grundlagen, die ich wegen den ganzen Krankheiten verloren habe. Deswegen haben wir, Petra und ich, auch entschieden, die 100 Kraul in Eindhoven wegzulassen.

So, und diese Woche habe ich noch ein neues Notebook von unserem Sponsor Lenovo bekommen. W510. Sehr genial! Leistung pur, da kann man sogar auf dem Laptop aufw├Ąndige Spiele spielen (und wenns sein muss auch CAD f├╝r die Uni.. )

Ich meld mich dann in oder nach Dubai wieder.

Bis dann!

Ver├Âffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wie jetzt.. Weltjahresbestzeit?

Am Wochenende war ich beim Weltcup in Berlin am Start. Im Interview nach meinem 100 Lagen-Finale erfuhr ich dann, dass dieses Jahr noch niemand schneller war. Aber von vorne.

Vor zwei Wochen hat nun bei mir auch die Uni angefangen. In der ersten Mathevorlesung hat uns der Prof erstmal eine Stunde lang irgendwelche komischen Sachen an der Tafel vorgerechnet, von denen wir ungef├Ąhr 0% verstanden haben. Erst als die meisten am Verzweifeln waren, hat er uns dann gesagt, dass er uns nur mal schocken wollte und wir das noch gar nicht verstehen k├Ânnen. Toll. Aber am Ende war man froh, dass es nur ein Spa├č war. Die erste “normale” Mathevorlesung war dann ziemlich easy. Ich habe in den ersten zwei Wochen zwar schon mehr als die H├Ąlfte verpasst, aber ich habe meinen Stundenplan so zusammengestrichen, dass die Schwimmerei nicht beeintr├Ąchtigt wird.
Die letzten Wochen habe ich ziemlich gut trainieren k├Ânnen. Ich habe dieses Jahr noch keine Trainingseinheit wegen Krankheit ausfallen lassen m├╝ssen. Am Samstag gings beim Weltcup in Berlin mit 100 Kraul und 100 Lagen los. Beim Weltcup (vor allem in Berlin) muss man ja schon im Vorlauf ziemlich schnell schwimmen, um ├╝berhaupt weiter zu kommen. Also schwamm ich den 100 Kraul-Vorlauf schon in 47,2. Die 100 Lagen in 52,8, wobei ich die R├╝cken-Brust-Wende richtig verhauen hatte. Ich kam bei beiden Rennen als Erster ins Finale, was schon ein gro├čer Erfolg war. Mir war klar, dass ich das kaum werde halten k├Ânnen.
Es hat gro├čen Spa├č gemacht, in einem so guten Startenfeld mit Schwimmern wie Fabien Gilot und Stefan Nystrand ein Finale zu schwimmen. Ich wurde hinter Steffen (46,6) und Fesikov (46,7) in 47,1 Dritter. Nach dem Vorlauf hatte ich mir eigentlich auch eine 46er Zeit vorgenommen. Ich kann aber trotzdem zufrieden sein, da es beides Bestzeiten waren. Obwohl ich unvorbereitet und ohne Anzug geschwommen bin. Auch bei den 100 Lagen waren gute Leute dabei, zum Beispiel Thiago Pereira (ziemlich sicher diesj├Ąhriger Weltcupgesamtsieger) und Darian Townsend (WR-Halter 200 Lagen). Die Kurzbahn-WM Norm ist 52,5, was auch mein Ziel war. Dass ich die dann mit 52,17 ziemlich deutlich unterbieten konnte, hat mich selbst ein bisschen ├╝berrascht. Leider bin ich 0,06s ├╝ber dem deutschen Rekord von Thomas Rupprath geblieben, daf├╝r konnte ich mir den Sieg schnappen. Erst im Interview am Abend erfuhr ich, dass dieses Jahr noch niemand schneller gewesen war. Meine erste Weltjahresbestzeit =)
Am Sonntag war ich dann schon ein bisschen kaputt, hatte aber noch 200 Freistil und 200 Lagen auf dem Programm. Den Vorlauf in Kraul schwamm ich zum zweiten Mal diese Saison eine 1:45,4. Den Vorlauf in Lagen konnte ich ein bisschen rausnehmen, schwamm 1:58,8 und kam als Sechster ins Finale. Die Kraul meldete ich ab, weil mir das sonst echt ein bisschen viel geworden w├Ąre mit den beiden Finals. So konzentrierte ich mich also auf die 200 Lagen.
Die ersten 50 waren ziemlich schnell (24,1), ab R├╝cken wurde es dann ein bisschen hart, sodass ich richtig k├Ąmpfen musste. Daf├╝r war die Kraulzeit dann wieder ziemlich schnell (27,3). Am Ende stand eine 1:55,8 auf der Anzeigetafel. F├╝r die Umst├Ąnde eine gute Zeit, die sich aber sicherlich auf den n├Ąchsten Wettk├Ąmpfen noch ein wenig ausbauen l├Ąsst. Das Gleiche hoffe ich auch f├╝r die anderen Zeiten.
Morgen in einer Woche gehts schon los nach Wuppertal zu den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften. Sofern nicht zwei Leute schneller sind als 52,1 auf 100 Lagen, was fast auszuschlie├čen ist, bin ich schon f├╝r die Kurzbahn-EM in Eindhoven und -WM in Dubai Ende des Jahres qualifiziert.

Also bis die Tage,
Markus

Ver├Âffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Saisonbeginn 10/11

Hallo an alle,

die Sommerpause ist nun schon wieder zwei Wochen vorbei.

Nat├╝rlich h├Ątte sie noch ein bisschen l├Ąnger sein k├Ânnen, aber das ist ja immer so. Ich denke, ich habe mich gut erholen k├Ânnen. Nach eineinhalb Wochen in Hamburg habe ich noch eineinhalb mit meiner Familie in D├Ąnemark und zwei zu Hause in Biberach verbracht.

Ja, das gibt f├╝nf Wochen. Und ja, das ist viel l├Ąnger, als die anderen alle machen. Wir, Petra und ich, haben uns dieses Jahr aber nach meiner Vorgeschichte dazu entschieden, dass es kl├╝ger ist, meinen K├Ârper mal ganz zur Ruhe kommen zu lassen. In der Hoffnung, dass ich diese Saison ohne gro├če Ausf├Ąlle durchtrainieren kann.

Die ersten zwei Wochen liefen so auch schon echt gut. Die ersten Tage sind nat├╝rlich immer ein bisschen schwierig. Und als ich ziemlich fr├╝h einen 6*400 Kraul Test geschwommen bin, bin ich nach dem ersten v├Âllig eingebrochen und kaum noch vom Fleck gekommen. Aber woher soll die Ausdauer jetzt auch kommen. Die werde ich mir in den n├Ąchsten Wochen und Monaten wieder antrainieren.

Ein bisschen Sommerspeck hab ich mir auch angefuttert, im Moment wiege ich gute 97kg, da kann nat├╝rlich auch noch ein bisschen runter.

Nach der ersten Woche Training hatte ich gleich am Wochenende meinen ersten Wettkampf, den Hamburger Sprintcup in unserer Trainingshalle. Ich war immerhin sch├Ân ausgeruht und hab mich am Freitag davor auch gar nicht so schlecht gef├╝hlt. Rausgekommen sind eine 53,1 ├╝ber 100 Lagen und eine 22,11 ├╝ber 50Kraul. Auch gut waren die 50 Brust in der Lagenstaffel mit 26,5.

Die Woche drauf wurde dann das Training hochgefahren und ich war ziemlich schnell ziemlich kaputt. Umso erstaunlicher waren dann meine Leistungen beim 40. Maru Cup in Bremen.

Hier die Zeiten:

200L 1:57,7

100S 52,90

100B 59,6

100F 22,8 und 48,0.

Das waren auch alles Veranstaltungsrekorde =) Anscheinend war ich doch noch nicht so kaputt vom Training, aber das wird sich in den n├Ąchsten zwei Wochen ├Ąndern.

In knapp zwei Wochen geht die Uni los, ich fange an, Wirtschaftsingenieurwesen zu studieren. Ich bin ja schon stolz, dass ich es geschafft habe, mich zu immatrikulieren. Mal sehen, wies weitergeht.

Bis bald,

Markus

Ver├Âffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

EM Budapest 2nd

Nun noch ein R├╝ckblick zum zweiten Teil der EM. Direkt nach dem 200 Lagen Finale am Mittwoch war der 100F Vorlauf. Ich hatte mir ein bisschen mehr vorgenommen als die 49,4. Die konnte ich im Halbfinale leider nur auf eine 49,3 steigern. Ich wei├č, dass da mehr drin ist, konnte es nach der Megabelastung der 200 Lagen aber nicht mehr abrufen.

 

Freitag und Samstag hatte ich dann also frei. ┬áIch versuchte, mich so gut wie m├Âglich zu erholen. Da ich in der Freistilstaffel ja eine 48,2 und Paul eine 49,0 geschwommen war, musste ich mich noch f├╝r die Lagenstaffel bereithalten. Paul bekam im Vorlauf noch die Chance, meine Zeit zu toppen, scheiterte aber. Deshalb durfte ich am Abend das Finale schwimmen.

Es war uns von Anfang an klar, dass wir volles Risiko gehen mussten, da wir nur eine kleine Chance auf eine Medaille hatten. Bei meinem Wechsel passierte es dann: Ich startete -0,07s bevor Steffen angeschlagen hatte. -0,03 w├Ąren noch erlaubt gewesen.┬á Leider brachte es auch nichts mehr, dass ich 21,8 anging und eine 47,7 schwamm. Wir wurden 4ter und dann disqualifiziert.

Alles in Allem war es f├╝r mich aber eine sehr gute EM, die f├╝r die Zukunft hoffen l├Ąsst! Ich denke, dass ich noch┬á Reserven habe und werde n├Ąchste Saison damit beginnen, diese zu nutzen.

Aber jetzt ist erstmal Urlaub angesagt =)

Bis zur n├Ąchsten Saison, in alter Frische!

Ver├Âffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar