Es geht los..

Schon lange habe ich keinen Blog mehr geschrieben. Die ganze Zeit dachte ich, die wichtigen Wettk├Ąmpfe diese Saison sind ja noch soo lang hin.

 

Im Trainingslager auf Teneriffa Anfang April ist mir dann langsam klar geworden, dass nun bald schon die Deutschen Meisterschaften ins Haus stehen – und damit die Olympiaqualifikation.

 

Das Fr├╝hjahr verging sehr schnell. Anders als in der letzten Saison hatte ich mit fast ├╝berhaupt keinen Trainingsausf├Ąllen zu k├Ąmpfen. Um die Jahreswende 11/12 hatte ich kurz eine Erk├Ąltung, den Rest der Saison war ich komplett gesund. Das ist schon mal ein echter Fortschritt!

Dementsprechend konnte ich auch mehr trainieren. Mein Trainingsaufbau wurde nicht von Krankheiten sondern von meiner Trainerin Petra bestimmt.

Wenn ich diese Saison heute noch beende, bin ich trotzdem schon mehr Kilometer geschwommen als jemals in einer anderen Saison davor!

Hier spielt nat├╝rlich noch rein, dass wir dieses Mal, das erste Mal, ├╝ber die Kurzbahnsaison r├╝bertrainiert haben, also uns weder f├╝r Kurzbahn Dm noch EM vorbereitet haben. Aber trotzdem ist die Steigerung beachtlich!

Die wirklich harten und anstrengenden Trainingseinheiten liegen jetzt (wenigstens bis zu den Deutschen) hinter mir. Das ist die sch├Ânste (Trainings-)Zeit des Jahres :-) Im Moment bin ich noch nicht ausgeruht genug, aber wir haben ja noch zwei Wochen Zeit. Jetzt wird noch die Form aufgebaut und zugespitzt.

Die DM geht dieses Jahr von Donnerstag bis Montag, meine Starts liegen Freitag, Samstag und Sonntag: 200F, 200L und 100F.

Vor den DM liegen noch die Norddeutschen Meisterschaften dieses Wochenende in Braunschweig. Ich werde nur am Samstag an den Start gehen, ├╝ber 100F. Ich bin gespannt, was f├╝r eine Zeit ich jetzt schon schwimmen kann (und wie weit ich sie dann bis zu den DM noch steigern kann).

Bei den Norddeutschen werde ich dann auch das erste Mal die neuen Hosen von TYR ausprobieren. Ich hatte sie bisher nur ein Mal kurz im Training an.

Die Regel der FINA, die seit dem Anzugverbot in Kraft ist, sagt, dass die neuen Hosen ├╝ber dem Knie und unter dem Bauchnabel enden m├╝ssen. Die neuen Hosen von TYR nutzen diesen Raum nun optimal aus. Bisher gingen die Hosen nur, wie normale Badehosen, bis zur H├╝fte.
Die neuen Hosen reichen bis knapp unter den Bauchnabel. Das sieht im ersten Moment nat├╝rlich ein wenig gew├Âhnungsbed├╝rftig aus. Es f├╝hlt sich auch ungewohnt an. Im Training bin ich damit aber ganz gut gerutscht. Nach den Norddeutschen kann ich dann mehr dazu sagen.

In den letzten Monaten habe ich die Seite┬áwww.swim-drops.de aufgebaut. Mir haben die Tropfen wirklich geholfen, wenn ihr wollt, k├Ânnt ihr ja mal vorbeischauen.

Auch an www.uni-lernzettel.de bin ich beteiligt. Alle Studenten dürfen mal klicken ;-)

Soll ich mir p├╝nktlich zur DM und den OS auch eine Fanpage bei Facebook zulegen? Da w├Ąre es ein wenig einfacher, auch mal Bilder hochzuladen etc. Und ihr h├Ąttet es auch angenehm in eurer Timeline.

 

Bis dann

Markus

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein ver├Âffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>