Kuba EM 2011 Stettin

Auf Grund meines Trainingszustandes fuhr ich komplett ohne Erwartungen nach Stettin. Wir trainierten wieder komplett r├╝ber, so auch an den Wettkampftagen. Mein erster Start waren die 400m Kraul am Donnerstag. Bei den DM war ich eine 3:46 geschwommen, was ich ein bisschen steigern wollte. Leider war ich nach 200 Metern schon v├Âllig fertig und konnte mich gerade noch ins Ziel retten, bevor jemand den Rettungsring nach mir geworfen h├Ątte ;-) (3:52).

 

Damit hatte ich noch weniger Erwartungen f├╝r die 100 Lagen. Das Starterfeld war jedoch im Vorlauf relativ langsam, ich kam mit 54,1 locker ins Halbfinale. Da ich noch ein paar K├Ârner ├╝brig hatte, stiegen die Hoffnungen wieder ein bisschen.

Im Halbfinale schwamm ich auch noch steigerbare 53,6s und war als 3. im Finale.

Dort kam ich nach 53,0s als 2. hinter Peter Mankoc in 52,7 ins Ziel. Es war sein 10ter Titel ├╝ber die 100 Lagen, Gl├╝ckwunsch dazu!

Mit der Zeit war ich eigentlich zufrieden. Klar, letztes Jahr war ich 1,4s schneller, was ja Welten sind. Aber dieses Jahr habe ich auch viel mehr trainieren k├Ânnen. Und damit auch viel mehr Ausdauer f├╝r London aufbauen k├Ânnen :-)

Jetzt bin ich ein paar Tage in Biberach, bevor es morgen zu einem PR-Event nach Stuttgart und am Samstag nach Seefeld zum Langlauftrainingslager geht.

├ťber Weihnachten dann noch ein paar Tage in Biberach und am 27.12 zur├╝ck nach Hamburg.

├ťber Twitter werde ich euch auf dem Laufenden halten.

 

Markus

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein ver├Âffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>